Kategorie: News

Aus zwei mach’ eins

(mla) Fusion. Das klingt, zumindest im Winter 2016, nach Rewe und Kaisers Tengelmann, nach Sigmar Gabriel und Ministererlaubnis. Stimmt auch. Zumindest in studentischen Ohren sollte es aber auch klingen nach: Campusmedien, Caz, ad rem. Denn während die (glücklichen) Studierenden ihre letzten Sonnenstunden im Süden genossen und die (weniger glücklichen) über den letzten Hausarbeiten brüteten, weiterlesen

Tags : , , ,

Mitfiebern im Schlafsack – (K)eine Wahlparty beim Public Viewing

en3Noch nie” – zwei Wörter die sich hinsichtlich der amerikanischen Präsidentschaftswahl 2016 unglaublich oft aufführen lassen.

Noch nie war eine Wahl so spannend und weltweit diskutiert wie in diesem Jahr: die Demokratin Hillary Clinton gegen den Republikaner Donald Trump. Das einzige, was diese beiden Kandidaten gemeinsam haben, ist ihr Ziel: der Einzug ins Weiße Haus. Noch nie war das amerikanische Volk so gespalten und polarisiert hinsichtlich der Parteien und ihren Interessen. Noch nie gab es eine so hohe (Vor-)Wahlbeteiligung und eine so große Anzahl an Wählerregistrierungen wie in diesem Jahr.

weiterlesen

Vom Studium in den Beruf – Absolventen des IfK über ihre Berufsfelder

(mba) Wer Kommunikationswissenschaft studiert, der wird oft mit der Frage konfrontiert: „Und was wird man danach?“ Wie vielfältig der Einstieg in das Berufsleben mit einem Abschluss in einem kommunikationswissenschaftlichen Bachelor- oder Masterstudiengang sein kann, erfährt man während der Ring-Vorlesung „Reflexion“.  weiterlesen

Public Viewing in der Wahlnacht

(mba) Selten war eine US-Präsidentschaftswahl so nervenaufreibend, polarisierend und skurril wie in diesem Jahr. In der Nacht vom 8. auf den 9. November nach deutscher Zeit findet das große Spektakel mit dem Wahltag in den USA endlich seinen Höhepunkt. Und jeder kann live dabei sein! Das Institut für Politikwissenschaft veranstaltet gemeinsam mit dem Institut für Anglistik/Amerikanistik und dem IfK ein Wahlwatching. Unterstützt wird das Ganze vom amerikanischen Generalkonsulat Leipzig. Ein Vorabendprogramm mit kurzen Impulsvorträgen von Profs und Experten beginnt ab 20:30 Uhr und gibt allen Teilnehmer noch einmal die wichtigsten Hintergrundinfos. Mitveranstalterin Sarah Hartleib vom IfK dazu: “Das Wahl-Watching wird ein entspanntes Miteinander. Das Highlight wird eine Live-Schaltung nach Washington D.C. ins Capitol zu einer Juristin, die die Stimmung vor Ort kommentieren wird.” In den frühen Morgenstunden des 9. November beginnt dann die Live-Berichterstattung zur US-Wahl. Interessierte werden gebeten sich in die OPAL-Gruppe ‚Election Night’ einzutragen, um aktuelle Infos zu erhalten und auch kleine Snacks für das leibliche Wohl zu organisieren.

Link zur OPAL-Gruppe

ImFoKus-Magazin geht in die vierte Runde

Redaktionssitzung(mba) Am Mittwoch, dem 19. Oktober, traf sich die Lehrredaktion des IfK zum ersten Mal in diesem Semester, um mit den Planungen für das vierte Heft und frischem Lesestoff für den Onlineblog imfokus-online.de zu beginnen. Zahlreiche Studierende aus verschiedenen Studienfachbereichen und auch Semestern bekundeten ihr Interesse, an der kommenden Ausgabe für das Sommersemester 2017 mitzuwirken. Auch der Onlineblog soll in seiner Form und Fülle an Beiträgen ausgebaut werden. Erste Themenideen für die kommende Ausgabe stehen bereits im Raum. Chefredakteurin Julia Hoffmann zeigte sich sehr erfreut über das große Interesse. Seit der Gründung im April 2015 leitet sie die Lehrredaktion und hat das Magazin seitdem stetig wachsen sehen. Wieder dabei ist auch Christine Elmer, die den Posten als Bildredakteurin übernimmt. Sie hat bereits in der dritten Ausgabe tatkräftig an verschiedenen Beiträgen mitgewirkt und die Hauptverantwortung für das neue Layout der aktuellen Ausgabe übernommen. Auch Michelle Bauer wird in diesem Semester das Team der Lehrredaktion wieder unterstützen. Von Gründungsstunde an ist sie als Redakteurin für ImFoKus tätig und wird dieses Mal die Leitung des ImFoKus-Onlineauftritts übernehmen. Die Lehrredaktion trifft sich mittwochs von 13:00 bis 14:30 Uhr im BZW/ A155. Interessenten sind herzlich eingeladen vorbeizukommen! Für die aktive Teilnahme in der Redaktion werden auch vier AQua-Punkte vergeben.

Übrigens: Die aktuelle, dritte Ausgabe ImFoKus ist ab sofort im BZW, 2. Etage erhältlich. Neben spannenden Beiträgen rund um das IfK und das Fach Kommunikationswissenschaft sind interessante Interviews mit Fördervereinsmitglied und DNN-Chefredakteur Dirk Birgel und Honorarprofessor Dietram Scheufele enthalten. In diesem Wintersemester ist auch eine herausnehmbare Ersti-Doppelseite mit allen relevanten Informationen zum Studienstart am IfK beigelegt. Schnell zugreifen!

Lernen an der Uni – Alternativen zur Slub – Folge 3

Die Prüfungszeit nähert sich wieder und jeder, der sich einmal in der SLUB auf Klausuren vorbereitet oder für Hausarbeiten recherchiert hat weiß: wenn man in der Kernprüfungszeit nicht pünktlich um acht vor der Tür steht, bleibt einem im schlimmsten Fall ein Platz auf dem Boden. Der große Arbeitsbereich im Erdgeschoss ist oft sehr laut, im Lesesaal zwei Etagen tiefer, reicht mitunter ein leises Husten um die vorwurfsvollen Blicke der anderen Studierenden auf sich zu ziehen.

In unserer neuen Themenreihe haben wir uns ein wenig umgeschaut, welche Alternativen es zur Hauptbibliothek gibt und werden Euch diese in den folgenden Wochen vorstellen. Neben der Entfernung zur nächsten Mensa, haben wir auch die Verfügbarkeit von W-Lan, die Öffnungszeiten und die Verkehrsanbindung bewertet.

weiterlesen

17. Dresdner Nachtwanderung

(jg) Die Nachtwandernden waren wieder unterwegs!  Am 31. Mai 2016 ging die alljährliche Partynacht bereits in die 17. Runde. Nein, es handelt sich hierbei nicht um einen romantischen Spaziergang im Mondschein. Vielmehr ziehen an diesem Tag zumeist Studenten von einem Studentenclub in den nächsten. Dieses Jahr waren 14 Studentenclubs mit am Start und  weiterlesen

Nachteulen im Hochhaus

Foto: Matthias Pätzold@pixelio.de“Einsam, denn es sind so viele” – diesen Titel trägt ein Vorstellungsvideo des studentischen Zuhörtelefons “Nighline”. Viele Studenten fühlen sich einsam, weil sie Probleme haben, im Uni-Stress unter den vielen Studenten Kontakte zu knüpfen und aufrecht zu erhalten. Doch wem kann man sich dann in komplizierten Situationen anvertrauen? Auf diese Frage bieten in Deutschland seit 1995 verschiedene Zuhörtelefone von Studenten für Studenten Antwort. Vorbild war England mit den ersten Zuhörtelefonen und seid 2009 gibt es diesen Dienst auch in Dresden. Die Nightline bietet von 21 bis 1 Uhr Nachts Dienstag, Donnerstag und Sonntag ein anonymes, offenes Ohr für alle Arten von Problemen. Ein Gespräch dauert maximal 45 Minuten um die eigene körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu wahren. weiterlesen

Tags : ,