Spannende Vorlesungsreihen im Wintersemester

Foto: Crispin-Iven Mokry

Auch im Wintersemester 19/20 werden an der TU Dresden wieder zahlreiche Ringvorlesungen angeboten. Zahlreiche derartige Veranstaltungen finden sich unter anderem im Katalog des Studium Generale. Eine Ringvorlesung ist eine Vorlesungsreihe, die sich einem bestimmten Themengebiet widmet und von unterschiedlichen Referenten gehalten werden. Oft werden diese in Zusammenarbeit mit Vereinen oder Kulturinstitutionen gestaltet. Mit dem Besuch einer Ringvorlesung kann man über den disziplinären Tellerrand schauen und gleichzeitig Credits für den AQUA-Bereich sammeln. Im Folgenden stellen wir für Euch drei Ringvorlesungen vor, die in diesem Wintersemester stattfinden.

Als ersten empfiehlt sich ein Besuch der Ringvorlesung der TU Umweltinitiative (tuuwi): TALKING ABOUT KLIMAWANDEL – Konfliktlinien auf dem Weg in eine postfossile Welt. Aktueller geht es kaum, denn die Gemüter sind nicht zuletzt durch Fridays For Future und Extinction Rebellion sensibilisiert. Mit der Vorlesungsreihe möchte die Umweltinitiative den Diskurs über den Umgang mit der Umwelt weiter anregen. Die Vorlesungsreihe möchte dazu motivieren, das Thema verstärkt aus unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen und sich kritisch damit auseinanderzusetzen. Sie stellt die Leitfrage, warum wir eine post-fossile Welt anstreben sollten.

Dazu wird jede Vorlesung von verschiedenen Gastdozenten gestaltet oder durch eine Podiumsdiskussion bestimmt. Darüber hinaus gibt es ein Angebot an Exkursionen und passenden Filmen, die im Kino im Kasten gezeigt werden. Ob Braunkohleausstieg, Meeresspiegel, Stadtratsbesuch oder Klimaaktivisten – spannende Abende sind garantiert.

Die Vorlesung findet immer Mittwochs in der 7. Doppelstunde (18.30 – 20.00 Uhr) im HSZ 401H statt. Nächstes Thema am 30. Oktober 2019: Von der Klimakrise zur Energiewende: Was bedeutet der Ausstieg aus den Fossilen für Deutschland? Was müssen wir tun, damit die Energiewende gelingt? mit Philipp Litz (Agora Energiewende). >> Link zur Vorlesungsreihe


Eine weitere Vorlesung, die sich einem Thema aus interdisziplinärer Perspektive nähert, wird vom Institut für Evangelische Theologie angeboten. Mit der Veranstaltungsreihe Anthropologie werden Grundfragen menschlicher Existenz systematisch untersucht. Was ist der Mensch? Ist der Mensch frei? Ist der Mensch gegenüber dem Tier etwas Besonderes? Welches Selbstverständnis legen wir unserem täglichen Handeln zu Grunde? Philosophie, Religion, Politische Theorie aber auch Techniken wie das Internet und die Entdeckung der menschlichen DNA prägen verschiedene Sichtweisen auf den Menschen. Dabei machen theoretische Überlegungen zur Anthropologie vor ethischen Implikationen keinen Halt. Schließlich bringen uns Fragen zum Transhumanismus oder zur Sterbehilfe immer häufiger an die Grenzgebiete unseres eigenen Daseins. Durch die Vorlesung führt Prof. Dr. Christian Schwarke.

Die Vorlesung findet immer Donnerstags in der 3. Doppelstunde (11.10 – 12.40 Uhr) im ABS E08 statt. Nächstes Thema am 7. November 2019: Freiheit und Gehirn.


Zuletzt wollen wir die politische Vorlesungsreihe Was zu tun ist 2. Trotzdem Zukunft machen vorstellen. Diese versteht sich als Weiterführung der Was zu tun ist-Reihe des vergangenen Semesters, kann aber ohne Vorwissen besucht werden. Die Reihe wurde in Zusammenarbeit mit dem Staatsschauspielhaus Dresden, dem Zentrum für Integrationsstudien und der Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen entworfen und widmet sich aktuellen demokratischen Schwachstellen. Politische Beteiligung, demokratische Schulkonzepte, Gerechtigkeit in Europa und die Gestaltung vom städtischen Lebensraum sind zentrale Themen, die besprochen werden.

Die Veranstaltung findet unregelmäßig zwischen Ende Oktober und Mitte Februar immer 19 Uhr im Kleinen Haus des Staatsschauspiels (Glaciestraße 28) statt. Erste Veranstaltung am 30. Oktober 2019: Was zu tun ist – Für mutigen politischen Protest. >> Link zur Vorlesungsreihe


Natürlich gibt es noch viele Veranstaltungen, die ebenso aus persönlichem Interesse, Neugierde oder auf der Suche nach AQUA-Punkten besucht werden können. Wer sich für weitere spannende Vorlesungsreihen interessiert, kann sich auf der Seite der Philosophischen Fakultät und im aktuellen Angebot des Studiums Generale weiter informieren.