Monat: September 2015

Quo vadis Anwesenheitspflicht?

Besucht man heutzutage eine der zahlreichen von der Universität aus angebotenen Lehrveranstaltungen, ist es längst keine Seltenheit mehr, einen fast leeren Hörsaal vorzufinden.

Gerade die früh am Morgen oder spät am Abend stattfindenden Lehrveranstaltungen stehen oft nicht auf dem Tagesplan vieler Studenten. Denn sie können frei entscheiden, an welcher Lehrveranstaltung sie teilnehmen wollen. Dennoch gibt es unterschiedliche Auffassungen und Meinungen zum Thema Anwesenheitspflicht. Schaut man sich die aktuelle Fassung des Sächsischen Hochschulfreiheitgesetzes (SächsHSFG) §4 -Freiheit von Kunst und Wissenschaft, Forschung, Lehre und Studium- an, wird deutlich, dass die Freiheit des Studiums einem jeden Studenten das Recht einräumt, frei zu entscheiden, welche Lehrveranstaltungen er besucht, sowie das Recht, eigene Schwerpunkte im Rahmen des jeweiligen Studiengangs zu setzen. Somit ist es zumindest rechtlich völlig legitim, wenn ein Student nicht zu einer Lehrveranstaltung erscheint. Denn wie am besten gelernt wird, hängt schließlich vom Studenten selbst ab. Für manche ist es hilfreich, die angebotenen Lehrveranstaltungen wahrzunehmen, andere hingegen können sich das Wissen besser alleine aneignen. Wichtig ist am Ende doch nur, dass das angeforderte Wissen und die Kompetenzen vorhanden sind.

weiterlesen

Tags : , ,